Sommer, Sonne, Sand... und Beachhandball


 

Das kleine Sandfeld versinkt im Chaos. Menschen drängeln, schubsen, stolpern aneinder. Es geht reichlich hektisch zu und der Kommentator hat alle Mühe dem Geschehen zu folgen. Plötzlich läuft sich jemand frei, Pass, Drehung im Sprung, Wurf, Tor. 2 Punkte. Die ROWdys versuchen verbittert an die führenden DynamoTestris heranzukommen. 12 Teams versuchten sich auf dem Sandplatz des Unisports an diesem Samstag gegeneinander durchzusetzen, um zum ersten Mal den Wanderpokal im Beach-Handball zu ergattern. In Abwandlung des traditionellen Handballs geht es zuweilen noch dynamischer von statten als in der Hallenversion.

 

Das Feld ist in drei Zonen unterteilt. In der mittleren versuchen sich die drei Feldspielenden freizuspielen, während in den Torzonen der vierte Spielende das Tor verteidigt. Hat ein Team das Gefühl eine aggressivere Strategie einsetzen zu müssen ist es den Torhütenden jederzeit möglich, seine Zone zu verlassen und die mittlere Zone zu betreten. Wird durch diesen ein Treffer erzielt, wird das eingegangene Risiko mit 2 Punkten belohnt. Eine andere Möglichkeit sich vom gegnerischen Team abzusetzen sind Trickshots. Bei denen werden akrobatische Leistungen und Stil belohnt. So wird ein Tor doppelt gezählt, wenn es zum Beispiel aus einer Drehung in der Luft heraus getroffen wird.

 

„Die Trickshots und die Torwartwechsel machen diesen Sport so unglaublich dynamisch, weshalb er so viel Spaß macht“, erzählt Lasse Ahl. Er, Stefan Meyer und Nico Gießler haben das Turnier organisiert. „ Wir hatten einfach Lust dazu Beach Handball mal in etwas größerer Form aufzuziehen. Für das erste mal gab es schon recht viele Interessenten. Wenn das so bestehen bleibt hoffen wir nächstes Jahr ein noch größeres Event auf die Beine zu stellen, wo Beach-Soccer, -Handball und –Volleyball parrallel gespielt werden können.“ So oder so wird das Beach-Handball Turnier nächstes Jahr wieder sattfinden. Anmelden können sich wieder alle, die ein Team von vier Spielenden aufstellen können. Bis dahin ist aber noch Zeit. Vorerst sind die drei noch in die Organisation des „Great-Barrier-Runs“ am 12.9.15 involviert (Anmeldung hier noch möglich).

 

Auf dem Feld sind die letzten Sekunden angebrochen. Die ROWdys versuchen immer noch sich gegen die Dynamos durchzusetzen. Trotz Aufgabe der Defensive schaffen sie es nicht. Und so erringen nach einem knappen Finale und einem langen Tag in der Sonne DynamoTestris den ersten Pokal des Göttinger Beach-Handball Turniers. Dritte wurden WackerSandburg; unter ihnen auch der MVP des Tages Christian Fricke. Wir freuen uns aufs nächste Jahr und hoffen euch dort vielleicht sehen zu können.

Beach Handball 2015


 

Liebe Sportbegeisterte,
 
nach dem WM-Titel unserer Fußball-Nationalmannschaft letzes Jahr und dem Start der Uni-Liga Göttingen in ihren 10. Geburstag ist es nun an der Zeit mit einer anderen großartigen Sportart in Göttingen zu starten.

 

Beim Hochschulsport heißt es nun, RUNTER VOM RASEN, AB IN DEN SAND!
 
Am 06.06.2015 veranstalten wir unser 1. Mixed-Beach-Handball-Turnier in der IfL-Arena und hoffen auf rege Teilnahme. Meldet euer Mixed-Team (max. 8 Personen) einfach über das folgende Formular oder per Mail unter: zhs@sport.uni-goettingen.de an. 
 
Die Anmeldemail muss folgendes beinhalten: Teamname, Ansprechtpartner und Kontaktdaten.
Kosten: 25,00 € Anmeldegebühr pro Team!
 
Weitere Infos zum Ablauf und Regelwerk erhaltet ihr mit der Anmeldebestätigung.
 
Wir hoffen auf großen Zuspruch, um mit euch einen schönen Samstag im Sand verbringen zu können.

 

Die Ausschreibung ist schon einsehbar.

Zurück