v.l.: Nina Mews, Dirk Dödtmann, Milena Werthen

Über uns


 

Das Sportreferat betreut als studentisches Organ den Wettkampfsport. Sie verwalten ihren ASTA Haushalt, melden Teams zu Wettkämpfen und betreuen die studentische Selbstverwaltung im Rahmen des Hochschulsports.

 

 

Unsere Sprechzeiten:

 

 

Montag 18:00 - 20:00 Uhr
Mittwoch 18:00 - 20:00 Uhr
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr

 

 

In den Semesterferien sind wir am Mittwoch von 18:00-20:00 Uhr in unserem Büro anzutreffen.

Das Sportreferat stellt sich vor

Stellv. Sportreferentin Milena Werthen 0551 - 39 5660 mwerthe@gwdg.de
Sportreferent Dirk Dödtmann 0551 - 39 5660 ddoedtm@gwdg.de
Stellv. Sportreferentin Nina Mews 0551 - 39 5660 nmews@gwdg.de

Sport an der Hochschule

Bei der Auswahl eures bevorzugten Studienortes werden sicher andere Dinge im Vordergrund gestanden haben als Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Ihr werdet trotzdem erfreut sein, dass euch die Universität Göttingen nicht nur beste Voraussetzungen für ein qualifiziertes und erfolgreiches Studium bietet, sondern auch ein umfangreiches sportliches Angebot für die Zeit, in der ihr nicht aktiv studiert.

 

Für den sportlichen Ausgleich zum Studium gibt es den “Allgemeinen Hochschulsport”. Das gesamt Sportangebot wird gemeinsam vom AStA Sportreferat und der Zentralen Einrichtung Hochschulsport (ZHS) organisiert. In der größten sozialen Einrichtung der Universität bieten über 120 Übungsleiter 86 Sportarten und Sportrichtungen in mehr als 300 Kurse pro Semesterwoche an. Zweifellos wird in diesem Programm jeder auf seine Kosten kommen, zumal alle angebotenen Sportarten für Anfänger und Fortgeschrittene zur Verfügung stehen. Etwa 75% aller Angebote können von euch entgeltfrei und ohne Anmeldung oder verbindliche Teilnahme genutzt werden. Wenn ihr Lust habt, nehmt ihr teil, wenn nicht entscheidet ihr euch für andere Dinge. Für die übrigen 25% der Kursangebote muss leider ein Entgelt erhoben werden, weil hier besondere Kosten entstehen, die von den jeweiligen Nutzern selbst zu tragen sind. Dieser Unkostenbeitrag ist allerdings im Vergleich zu anderen Anbietern sehr gering.

 

Im Hochschulsport lassen sich die aus Verein und Schule bekannten Sportarten fortführen, aber gerade die Experimentierfreudigen und Neugierigen unter euch können ihre Nasen in bis dato unbekannte oder exotische Sportarten stecken. Handball, Fußball, Schwimmen und Fitness sind daher im Hochschulsport genauso zu finden wie American Football (Flag Football), Lacrosse, Segelfliegen oder Bujinkan Taijutsu. Wenn ihr genau wissen wollte wer sich um welche Sportart kümmert, folgt einfach dem Link auf der rechten Seite. Dort findet ihr die Ansprechpartner (Obleute).

 

Was macht das Sportreferat

Wie bereits erwähnt wird das Sportangebot im Hochschulsport gemeinsam vom AStA Sportreferat und von der Zentralen Einrichtung Hochschulsport organisiert. Vor vielen Jahren sind die Aufgaben beider Institutionen zur besseren Arbeitskoordination festgelegt worden.

 

Damals haben sich Obleuteversammlung und Zentrale Einrichtung Hochschulsport entschieden, dass das AStA Sportreferat grundsätzlich für die Organisation, Durchführung und Finanzierung des Wettkampfsports im Hochschulsport zuständig ist, während sich die Zentrale Einrichtung Hochschulsport um das Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssportangebot sowie um die Gebäude und Anlagen kümmert.

 

In der Praxis bedeutet das, dass alle diejenigen von euch, die Wettkampfsport an der und für die Universität betreiben wollen, sich an uns wenden können, um genauere Informationen zu erhalten. So schicken wir jedes Jahr ca. 100 Gruppen aus über 40 Sportarten auf die Reise, um die Universität Göttingen sportlich zu vertreten.
Wettkampfsport bedeutet hier aber nicht, dass man Leistungs- oder Spitzensportler sein muss, um an von uns finanzierten Veranstaltungen teilzunehmen, auch wenn wir in der jüngsten Vergangenheit gute Erfolge auf der nationalen Bühne feiern konnten. Im Gegenteil, die meisten Studierenden üben ihren Sport auf einem breiten- oder freizeitsportlichen Niveau aus, möchten ihre Kräfte aber gern einmal unter Wettkampfbedingungen mit Sportlern anderer Hochschulen messen. Wir machen dies möglich.

 

Wir bieten den Hochschulsportlern die Möglichkeit, ungeachtet ihrer Leistungen z.B. an (Internationalen) Deutschen Hochschulmeisterschaften und anderen vergleichbar großen Sportveranstaltungen teilzunehmen. Dabei kommt es nicht selten vor, dass Könner gegen Newcomer antreten, aber genau das macht häufig den besonderen Charme dieser Meisterschaften aus.

 

Schon seit einigen Semestern ist Göttingen eine Hochburg für DHM-Ausrichtungen, und der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) legt bei uns diese Aufgabe in erfahrene Hände. Pro Jahr findet daher eine größere DHM hier in Göttingen statt. In den letzten Jahren waren dies Gerätturnen (2002), Beach-Volleyball (2003), Fußball der Herren und Damen (2004) und Badminton (2005), Basketball Damen und Herren (2006), Boxen (2007), Reiten (2008), Hockey (2009/10), Orientierungslauf (2010), Fechten (2012), Rugby (2013), Rugby (2014), Trampolin (2015), Schwimmen (2016).

 

Gibt es weitere Aufgaben für das Sportreferat?

 

Aus eurem Semesterbeitrag kommen € 1,53 pro Studierendem dem Hochschulsport zugute. Das Sportreferat finanziert neben wettkampfsportlichen Aktivitäten die Beschaffung von Sportgeräten und Material für den allgemeinen Betrieb des Hochschulsports, unterstützt interessierte Hochschulsportler, wenn sie sportbezogene Bildungsveranstaltungen besuchen möchten und beteiligt sich an außerordentlichen Ausgaben wie z.B. dem behindertengerechten Umbau des Sportzentrums oder der Sanierung von brachliegenden oder dringend gebrauchten Sportstätten (z.B. des Basketball-Freiplatzes).

 

Das Sportreferat ist das politische Sprachrohr der Studierenden im Hochschulsport und setzt sich für studentische Interessen gegenüber der Zentralen Einrichtung Hochschulsport oder der Universitätsverwaltung ein.
Traditionell fühlt sich das Sportreferat für die Förderung des sozialen Miteinanders im Hochschulsport verantwortlich und bemüht sich um die Integration ausländischer Studierender. Als Schirmherr für die ausschließlich studentisch organisierte Cafete im Sportzentrum, stellt es einen Kommunikationsraum für außersportliche Kontakte bereit. Während des Sommersemesters findet der Universitätssporttag (Dies Academicus) statt, den wir gemeinsam mit der Zentralen Einrichtung organisieren. Rund 7000 Aktive haben dort die Gelegenheit, in Spaßturnieren für jedermann den inoffiziellen Unimeister im Fußball, Handball, Volleyball, Beachvolleyball, Basketball, Tennis, Tischtennis oder im Volkslauf zu ermitteln. Außerdem stellen sich verschiedene Sportarten durch kleine Shows und Demonstrationen bei euch vor. Allerdings steht in jedem Fall der Spaß im Vordergrund, denn für den Titel kann sich keiner etwas kaufen. Am Abend steigt die über Göttingen hinaus bekannte DIES-Party.

 

Wir sind daran interessiert die Bedingungen des Sporttreibens an unserer Hochschule weiter zu optimieren. Sprecht mit uns oder mailt uns, was ihr vom Hochschulsport haltet.